Die Junge Union Hessen begrüßt es, dass die kommunalen Spitzenverbände und das Hessische Finanzministerium weiterhin zur Neuregelung des kommunalen Finanzausgleichs im Gespräch sind. “Es ist gut, dass die unterschiedlichen Perspektiven im gemeinschaftlichen Austausch zusammengeführt werden”, erklärte der JU-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Dr. Stefan Heck.

 
Innerhalb der Jungen Union Hessen wird das Thema - je nach regionaler Herkunft - ebenfalls unterschiedlich bewertet. Der Landesverband hat deshalb vor zwei Wochen auf der Kreisvorstandskonferenz in Fuldatal (Landkreis Kassel) einen Meinungsaustausch zwischen Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und dem Frankfurter Stadtrat Jan Schneider organisiert. “Auf unserer Kreisvorstandskonferenz ist deutlich geworden, wie vielseitig das Thema ist und welch hohen Gesprächsbedarf es auch bei unseren Mitgliedern dazu gibt. Wir sind dankbar, dass beide Seiten so konstruktiv für ihren Standpunkt geworben haben”, sagte der JU-Landesvorsitzende. 
 
Die Junge Union Hessen verzichtete nach der Debatte auf eine Beschlussfassung zur Thematik. “Uns war wichtig, innerhalb des Verbandes regionale Interessen nicht gegeneinander auszuspielen”, erklärte Heck.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Ansprechpartner

stefan.heck

Dr. Stefan Heck

Landesvorsitzender

E-Mail senden