Sommer: „Die aktuelle Pandemie und der damit verbundene Unterrichtsausfall hat starke Auswirkungen auf unsere Schülerinnen und Schüler. Deshalb muss jeder Schüler die Chance haben in einem Sommercamp Lerndefizite aufzuarbeiten.“

Die Junge Union Hessen lobt die Durchführung der schulischen Lerncamps in den zurückliegenden Osterferien zur Kompensation pandemiebedingter Lernrückstände von förderbedürftigen Schülerinnen und Schülern. Bereits in den Sommerferien 2020 hatten die hessischen Schulen die Möglichkeit, schulbezogene Sommercamps für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen durch die finanzielle Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums anzubieten.

Hierzu erklärt der Landesvorsitzende der Jungen Union Hessen, Sebastian Sommer: „Aktuell findet der Unterricht an den hessischen Schulen entweder gar nicht oder per Videokonferenz statt. Hierdurch entstehen oftmals Lerndefizite. Das zusätzliche freiwillige und kostenlose Angebot der Lerncamps ist daher eine optimale Möglichkeit für die hessische Schülerschaft entstandene Lernrückstände aufzuarbeiten.“

Gleichzeitig fordert die Junge Union Hessen eine erneute Ausweitung des Angebotes der Lerncamps auf die Sommerferien. Dies kommentiert der kommissarische Referent für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Nils Zeißler, wie folgt: „Auch in den kommenden Wochen wird es zu keinem Normalbetrieb in den hessischen Schulen kommen. Daher muss es auch in den Sommerferien die Möglichkeit geben, den durch die Covid-19-Pandemie verpassten Lernstoff zu kompensieren. Die stark frequentierte Nachfrage bei den Lerncamps in den Sommerferien 2020 und den zurückliegenden Osterferien hat diese Forderung bekräftigt.“

Der CDU-Nachwuchs begrüßt zudem, dass die durchgeführten Lerncamps in den Sommerferien 2020 und den Osterferien 2021 u. a. von Referendaren und Lehramtsstudierenden in höheren Semestern geleitet wurden. „Vor allem die Lehramtsstudierenden haben auf Grund der pandemischen Lage wenig bis gar keine praktischen Erfahrungen an den Schulen machen können. Mit den schulischen Lerncamps können sie diese entgangenen Erfahrungen nun nachholen“, machen Sommer und Zeißler abschließend deutlich.

Bild von Stefan Meller auf Pixabay

Vorheriger Beitrag

Kontaktperson

Sebastian Sommer

Landesvorsitzender

sebastian.sommer@ju-hessen.de

Nils Zeißler

Kommissarischer Referent für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Kreisvorsitzender Darmstadt-Dieburg

nils.zeissler@ju-hessen.de