Sommer: „Schulfächer nicht gegeneinander ausspielen“

Vor dem Hintergrund der aktuellen Berichterstattung über die Debatte zur Abschaffung des Erdkundeunterrichts erklärt der Landesvorsitzende der Jungen Union Hessen, Sebastian Sommer: „In Zeiten, in denen in der Öffentlichkeit über Klima, Artensterben und Nachhaltigkeit diskutiert wird, darf das Fach Erdkunde nicht marginalisiert werden.“

Ausgelöst wurde die aktuelle Debatte durch die Pläne der Schwarz-Grünen Landesregierung das Fach Politik und Wirtschaft (PoWi) zum Pflichtfach bis zum Abitur zu machen. Vor zwei Jahren sprach sich die Junge Union Hessen auf dem Landestag in Frankfurt für die Verpflichtung des Unterrichtsfaches Politik und Wirtschaft in allen Halbjahren der Qualifikationsphase aus. „Wir freuen uns, dass die hessische Landesregierung unsere Forderung nach mehr politischer Bildung aufgreift und dies Bestandteil des Koalitionsvertrags geworden ist“, sagt Sebastian Sommer, Landesvorsitzender der Jungen Union Hessen. „Eine Ausweitung des PoWi Unterrichts darf es jedoch nicht zu Lasten des bereits stark ausgedünnten Erdkundeunterrichts geben“, so Sommer weiter.

Die aktuelle Debatte rund um das Thema Erdkundeunterricht, kommentiert der kommissarische Referent für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Nils Zeißler, wie folgt: „Erdkundeunterricht ist viel mehr als nur Stadt-Land-Fluss-Unterricht. Es umfasst weitaus mehr Lerninhalte als nur das einfache Beschreiben unserer Erde“. Die Junge Union Hessen sehe hier zusätzlichen Handlungsbedarf, da es bereits jetzt schon Oberstufen an hessischen Schulen gibt, die das Fach Erdkunde nicht mehr anbieten.

Der CDU-Nachwuchs begrüßt die Aussage des bildungspolitischen Sprechers der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Armin Schwarz, daran arbeiten zu wollen, dass die Stärkung des Unterrichtsfaches Politik und Wirtschaft nicht auf Kosten anderer Fächer geschehen soll. „Schulfächer dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden“, macht Sommer abschließend deutlich.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Nils Zeißler

Kommissarischer Referent für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Kreisvorsitzender Darmstadt-Dieburg

nils.zeissler@ju-hessen.de

Sebastian Sommer

Landesvorsitzender

sebastian.sommer@ju-hessen.de