Bereits mehr als 500 Mitglieder der Jungen Union Hessen beteiligen sich an der Aktion „Die Einkaufshelden“ des JU-Bundesverbands. „Ziel der Einkaufshelden ist es, älteren Menschen und anderen besonders Gefährdeten Einkäufe und Erledigungen abzunehmen. Täglich kommen viele weitere Helfer hinzu und unterstützen somit die Arbeit vieler Nachbarschaftsinitiativen“, erklärt Sebastian Sommer, Landesvorsitzender der Jungen Union Hessen. Die Junge Union bringt dabei im Internet Helfer und Hilfesuchende zusammen. Beide Seiten könnten sich seit Ende vergangener Woche auf www.die-einkaufshelden.de registrieren. Die Aktion der Jungen Union startete Ende letzter Woche. Bundesweit helfen bereits mehrere tausend JU’ler mit.

„Als junge Generation möchten wir unseren Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt leisten und konkrete Hilfe anbieten. Priorität hat nun, dass die Ansteckungsgefahr für die Risikogruppe verringert und die Virusausbreitung verlangsamt wird. Genau das ist das Ziel unserer Einkaufshelden“, so Sommer weiter. Unter dem Hashtag #dehaambleibe motiviert die JU Hessen in den sozialen Medien die online-Community zuhause zu bleiben. In ihren Stories posten Nutzer unter diesem Hashtag nicht nur, was sie daheim tun und essen, sondern haben auch die Möglichkeit einen Dank bspw. an die Ärzte, Krankenpfleger und Polizeikräfte zu senden. Neben vielen Freunden und Mitgliedern der Jungen Union beteiligen sich auch namhafte Politiker aus Hessen und ganz Deutschland.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Leopold Born

Landespressesprecher

+49 162 9922270
leopold.born@ju-hessen.de