Die Ampelkoalition verschreibt sich dem Ziel der Nachhaltigkeit. Hieran möchten wir anknüpfen, denn die Frage der Generationengerechtigkeit stellt sich heute und künftig umso mehr bei der Finanzierung der Sozialversicherungssysteme, ganz aktuell bei der Finanzierung der Pflegeversicherung. Damit auch in Zukunft die Sozialversicherungen finanzierbar bleiben, brauchen wir ein tragfähiges und generationengerechtes Zukunftsprogramm.

Trotz der großen Pflegereformen in den letzten Jahren verbunden mit stetig wachsenden Beiträgen in der Sozialen Pflegeversicherung wird anhaltend über weitere Leistungsverbesserungen in der Pflege diskutiert.
Die Auswirkungen des demographischen Wandels, des medizinisch-technischen Fortschritts, der Leistungsausweitungen und die Folgen der Corona-Pandemie haben dazu geführt, dass mehr Steuermittel in die Systeme der sozialen Sicherung fließen, insbesondere in die Soziale Pflegeversicherung.

Viele der vorgeschlagenen Modelle zur Finanzierung haben gemeinsam, dass sie die Kosten der heutigen Leistungsversprechen auf die nachfolgenden Generationen verschieben und den Wirtschaftsstandort Deutschland belasten.

Gemeinsam mit Anja Radtke-Panse und Dr. Timm Genett vom Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. möchten wir am 31. Mai 2022 um 19:00 Uhr über ein generationengerechtes Sozialversicherungssystem sowie den "neuen Generationenvertrag für die Pflege" sprechen.

Details

Beginn:
31. Mai 2022, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Zoom

Anmeldung

Nach Anmeldung kann man sich als Nutzer direkt anmelden. Dazu bitte anmelden oder neu registrieren.

Anmelden Nutzer werden