Mitglieder des Kreisverbandes der Jungen Union Bergstraße trafen sich in Heppenheim, um gemeinsam den dortigen Bruchsee auf eine neue Art und Weise von herumliegendem Müll zu befreien. Dabei wurden sie von CDU Kommunalpolitikern unterstützt.

Mit dieser Aktion wollten sie eine neue Trendsportart aus Schweden nach Hessen bringen, das Ploggen.
Plogging setzt sich aus den Worten „Joggen“ und „Plocka“ zusammen, was auf Schwedisch so viel wie „Aufräumen“ heißt. Dabei sammeln Sportler während des Joggens Müll und verbinden so Bewegung an der frischen Luft mit einem Beitrag zu einer sauberen Umwelt.

„Mit unserer Aktion wollen wir zeigen, dass die Erhaltung einer intakten Umwelt im Kleinen beginnt und jeder Einzelne von uns einen Beitrag dazu leisten kann“, waren sich die Mitglieder einig.

Die JU Bergstraße zeigte sich nach der Aktion erschrocken über die Müllmengen, die sie innerhalb einer Stunde gesammelt hat. Daher erhoffen sich die Teilnehmer, dass sie Mitbürger dazu bewegen können, künftig die neue Trendsportart selbst auszuprobieren.

Es zeigte sich auch, dass gemeinsamer Sport verbindet: es konnte ein Neumitglied geworben werden.

« Thomas Metz besucht die Junge Union Gemeinsame Wanderung mit der JU Rhein-Neckar »