Ilkay Gündogan und Mesut Özil werden wahrscheinlich auch bei dieser WM in Russland das Trikot der deutschen Nationalelf tragen.

Am Sonntag trafen sich die beiden mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in London und ließen sich für dessen Wahlkampf einspannen. Es wäre normalerweise nichts Verwerfliches daran, würde Erdogan die demokratischen Werte Deutschlands teilen. Doch das ist nicht der Fall.

Die deutsche Nationalmannschaft repräsentiert ein freies, demokratisches Land. Als Spieler dieses Teams sollte man sich von allem anderen, was diesem widerspricht, distanzieren.

« Antragsbesprechung für den 98. Landestag Landestag 2018 »