Die Junge Union Hessen gratuliert der künftigen JU-Landtagsabgeordneten Lena Arnoldt, dem erneut berufenen JU-Staatssekretär Ingmar Jung und dem JU-Landtagsabgeordneten Manfred Pentz, der heute von Volker Bouffier als neuer Generalsekretär der CDU Hessen vorgeschlagen wurde. „Mit diesen Personalentscheidungen ist die Junge Union erneut an entscheidender Stelle in landespolitischer Verantwortung. Ich gratuliere Lena Arnoldt, Ingmar Jung und Manfred Pentz und freue mich sehr. Für ihre Aufgaben wünsche ich ihnen alles Gute, viel Erfolg und Gottes Segen“, erklärte der JU-Landesvorsitzende Dr. Stefan Heck.
 
Lena Arnoldt ist seit 2011 stellvertretende Landesvorsitzende der Jungen Union Hessen. Die 31-jährige Nordhessin stammt aus dem Werra-Meißner-Kreis und war dort mehrere Jahre JU-Kreisvorsitzende. Sie rückt für Mark Weinmeister in den Landtag nach, der der neuen Landesregierung als Staatssekretär angehören wird. „Lena Arnoldt hat in einem für die CDU nicht einfachen Umfeld einen landesweit beispielhaften Landtagswahlkampf geführt. Wir freuen uns sehr, dass sie die junge Generation künftig im Hessischen Landtag vertritt“, sagte Dr. Stefan Heck, der auch CDU-Bundestagsabgeordneter ist.
 
Ingmar Jung war von 2009 bis 2013 Landesvorsitzender der Jungen Union Hessen. Der 35-jährige Rheingauer gehört seit 2010 der Hessischen Landesregierung als Staatssekretär für Wissenschaft und Kunst an. Jung war außerdem Bezirksvorsitzender der Jungen Union Nassau und Kreisvorsitzender der Jungen Union Rheingau-Taunus. „Ingmar Jung hat in den letzten vier Jahren in der Hochschulpolitik bereits viele Akzente für die junge Generation gesetzt. Wir freuen uns, dass er seine Aufgabe in diesem für die Junge Union wichtigen Politikbereich fortsetzt“, meint der JU-Landesvorsitzende.
 
Manfred Pentz ist seit 2010 JU-Landtagsabgeordneter und war von 2001 bis 2006 Kreisvorsitzender der Jungen Union Darmstadt-Dieburg. Der 33-jährige Südhesse war bislang finanzpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion und trat in dieser Funktion für eine strikte Einhaltung der Schuldenbremse ein. „Die Berufung von Manfred Pentz als neuer CDU-Generalsekretär ist auch ein Zeichen an alle JUler, die sich in der Parteiarbeit engagieren. Wir freuen uns, gemeinsam mit Manfred Pentz die Aktivitäten der Jungen Union innerhalb der CDU weiter auszubauen“, so Dr. Stefan Heck.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag