Der Landestags-Ticker zeigt Dir die Social-Media-Aktivitäten der Jungen Union Hessen zum 99. Landestag am 8./9. Juni 2019 in Hünfeld.. Mit einem Blick hast Du damit einen Überblick über unsere Aktivitäten bei Facebook, Instagram, Twitter und Flickr. Alle Inhalte können in den sozialen Netzwerken geteilt und verbreitet werden. Nutzt dabei den Hashtag #jult19.


09. Juni 2019

12:15 Uhr

Wir verabschieden einige ehemalige Landesvorstandsmitglieder! #jult19 Danke für euren starken Einsatz! https://t.co/jmco3C0GBM

11:58 Uhr

Gerade beschlossen
A101 Chinesisch als wählbare Fremdsprache in Gymnasien
Die Junge Union Hessen fordert deutschlandweite, bildungspolitische Konzepte zur Einführung von Chinesisch als Wahlpflicht-Fremdsprache an Gymnasien. Ziel ist es, eine Möglichkeit zu schaffen, dass in naher Zukunft Chinesisch ähnlich wie Französisch und Spanisch, durch qualifizierte Lehrkräfte gelehrt werden kann.

Beschluss herunterladen

99. Landestag

11:35 Uhr

Der Vorsitzende der Junge Union Deutschlands Tilman Kuban spricht über unsere Arbeit in Hessen. Ein starkes Lob und ein starker Ansporn! 💪🏻🚀 Unsere Zukunft — packen wir’s an! 👷🏻‍♂️🛠💪🏻

11:22 Uhr

Gerade beschlossen
A48 IS-Mitgliedern deutsche Staatsbürgerschaft entziehen
Die Junge Union Hessen setzt sich dafür ein § 17 des Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) so zu ändern, dass in Absatz 1 Punkt 5 terroristische Organisationen aufgenommen werden, die staatenähnlich agieren. Ziel soll es sein, den Mitgliedern des IS die Staatsangehörigkeit zu entziehen ohne diesen dabei als Staat anzuerkennen.

Beschluss herunterladen

99. Landestag

11:05 Uhr

Gerade beschlossen
A16 Stoppen des voranschreitenden Niveauverlustes an Gymnasien
Die Junge Union Hessen fordert die Landesregierung auf, den zunehmenden Niveauverlust an hessischen Gymnasien unverzüglich zu stoppen. Wir fordern, dass die Eignung für den Besuch des Gymnasiums nicht mehr nur von den Eltern frei entschieden werden kann, sondern die Empfehlung der Lehrkräfte nach Abschluss der Grundschule ebenso gewürdigt werden muss. Eltern- und Lehrereinschätzung müssen beide bei der Entscheidungsfindung eine gleichwertige Rolle spielen. Bei Dissens zwischen beiden Einschätzungen, soll ein landesweit einheitlicher Eignungstest entscheidend sein.

Beschluss herunterladen

99. Landestag

Weitere Beiträge laden