Der Besuch des Hessischen Ministerpräsidenten und CDU-Landesvorsitzenden Volker Bouffier am Samstagnachmittag war einer der Höhepunkte des diesjährigen Landestages der Jungen Union. „Es ist schön wieder bei der Jungen Union zu sein“, begrüßte Bouffier die rund 400 Delegierten und Gäste. Bouffier gratulierte dem frischgewählten Landesvorsitzenden, Sebastian Sommer, herzlich zur Wahl und bedankte sich bei seinem Vorgänger, Dr. Stefan Heck, für dessen Arbeit an der Spitze des CDU-Nachwuchses.

Mit einer kämpferischen Rede hat Bouffier zu den Wahlergebnissen des 26. Mai sowie zu aktuellen Themen Stellung bezogen. „Natürlich haben wir auch Fehler gemacht. Einer dieser Fehler ist, dass wir nicht ausreichend über unsere Erfolge gesprochen haben“, sagte Bouffier. „Wir haben in Hessen die höchsten Ausgaben für Bildung und Forschung, das Land ist so sicher wie noch nie. Diese Fakten sind Ergebnis der Regierungsarbeit der CDU“, stellte der CDU-Landesvorsitzende fest. „Für unsere Politik müssen wir uns nicht entschuldigen und wir lassen uns diese Arbeit nicht kaputtreden. Wir müssen für unsere Überzeugungen einstehen und anfangen Vertrauen zurückzugewinnen“, so Bouffier. Hierzu gehöre auch Klimaschutz und den Erhalt des Wohlstands in Einklang zu bringen. „Weder von Kevin Kühnert noch von Robert Habeck brauchen wir daher eine Belehrung darüber, wie man ein Land zu führen hat“, rief Bouffier den Delegierten zu.

Bouffier machte den Delegierten und Gästen deutlich, dass CDU und JU gemeinsam Antworten auf die zentralen Fragen unserer Zeit geben müssen und forderte eine „gesellschaftliche Debatte“ zum Umgang im Netz. „Die Würde des Menschen hört nicht im Netz auf“, mahnte Bouffier und wies darauf hin, dass es im Netz Regeln geben müsse.

Vor dem Auftritt des CDU-Landesvorsitzenden wurde der JU-Landesvorstand komplettiert. Alle Ergebnisse der Vorstandswahlen im Überblick:

Landesvorsitzender
• Sebastian Sommer, 25 Jahre, Kreisverband Hochtaunus (71,1 %)

Stellvertretende Landesvorsitzende
• Torben Kruhmann, 27 Jahre, Kreisverband Bergstraße (93,3 %)
• Lucas Schmitz, 24 Jahre, Kreisverband Gießen (89,3 %)
• Yannick Schwander, 31 Jahre, Kreisverband Frankfurt am Main (85,7 %)

Landesschatzmeister
• Christian Eckhardt, 30 Jahre, Kreisverband Wiesbaden (98,1 %)

Referentinnen und Referenten
• Anna-Maria Bischof, Ländlicher Raum, Umwelt und Landwirtschaft, 29 Jahre, Kreisverband Schwalm-Eder (95,6 %)
• Benedikt Stock, Wirtschaft und Finanzen, 23 Jahre, Kreisverband Fulda (98,1 %)
• Vanessa Hinterschuster, Gesundheit und Verbraucherschutz, 22 Jahre, Kreisverband Main-Kinzig (90,0 %)
• Maschal Hühner, Bildung, Wissenschaft und Kultur, 28 Jahre, Kreisverband Darmstadt (65,9 %)
• Akop Voskanian, Europa und internationale Angelegenheiten, 29 Jahre, Kreisverband Lahn-Dill (94,7 %)
• Christian Oberlis, Digitale Strategie, Gründerkultur und Medien, 29 Jahre, Kreisverband Main-Taunus (57,4 %)
• Johannes Wiegelmann, Inneres und Justiz, 26 Jahre, Kreisverband Main-Kinzig (92,7 %)
• Sebastian Willsch, Infrastruktur, Wohnungsbau und Energie, 30 Jahre, Kreisverband Rheingau-Taunus (81,0 %)
• Max Breitenbach, Soziales und Sport, 28 Jahre, Kreisverband Offenbach-Land (85,6 %)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag