An diesem Wochenende kommen in Saarbrücken rund 1.000 Delegierte und Gäste der Jugendorganisation von CDU und CSU zusammen. Unter dem Motto „Made in Germany – Klimaschutz als Erfolgsmodell“ nimmt der CDU-Nachwuchs von Freitagabend bis Sonntagmittag zahlreiche inhaltliche Weichenstellungen vor. „Wir kommen an diesem Wochenende zusammen, um gemeinsam um die besten Ideen für die Zukunft unseres Landes zu streiten. Die Junge Union vereint die Jugendorganisationen von CDU und CSU. Daher ist unsere bundesweite Zusammenarbeit in Zeiten wie diesen wichtiger denn je“, so der Landesvorsitzende der Jungen Union Hessen, Sebastian Sommer, vor der Abfahrt ins Saarland.

Die Junge Union Hessen hat sich intensiv auf die Beratungen vorbereitet und fährt mit klaren Forderungen nach Saarbrücken. „Wir fordern, dass die Verdienstgrenze für Minijobs von bisher 450 EUR auf 500 EUR erhöht wird“, macht Lucas Schmitz, stellvertretender Landesvorsitzender der JU Hessen, deutlich. Darüber hinaus fordert die JU Hessen die Gleichwertigkeit von Studium und Ausbildung zu fördern, indem die Meisterprämie erhöht und ein Gesellenbonus eingeführt wird. In einem weiteren Antrag an den Deutschlandtag fordert die JU Hessen, dass ein Gesetz zur Bekämpfung der Lebensmittelverschwendung nach französischem Vorbild auch in Deutschland erlassen wird. Auf Initiative Hessischer Delegierter stehen zudem ein weitreichender Antrag zum Klimapaket der Bundesregierung sowie ein Antrag auf Einführung eines bundesweiten Deutschlandabiturs zur Debatte.

Neben den Reden zahlreicher hochkarätiger Gäste stehen die Beratung allgemeiner Anträge sowie die Diskussionen zu den Themenbereichen Umwelt, Klima und nachhaltige Finanzen im Mittelpunkt des diesjährigen Deutschlandtags. „Wir streiten für ein Land, das Nachhaltigkeit lebt, politisch und gesellschaftlich stabil ist aber auch wirtschaftlich erfolgreich bleibt. Hierfür brauchen wir eine Innovationsagenda, keine Verbotsagenda“, so der JU-Landesvorsitzende.

Der Deutschlandtag ist das höchste Gremium der Jungen Union Deutschlands. Zu dem jährlich stattfindenden Treffen kommen in diesem Jahr mehr als 300 Delegierte aus allen 18 Landes- und den Auslandsverbänden sowie mehr als 1.000 Gäste und Medienvertreter in der Landeshauptstadt des Saarlandes zusammen. Als Gäste stehen die CDU-Bundesvorsitzende und Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier MdB, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn MdB, die Ministerpräsidenten Markus Söder MdL, Armin Laschet MdL und Tobias Hans MdL, CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak MdB, der EVP-Fraktionsvorsitzende im Europäischen Parlament, Manfred Weber MdEP, der Fraktionsvorsitzende im Thüringer Landtag, Mike Mohring MdL sowie der Bundesvorsitzende der CDU-Mittelstandsvereinigung, Carsten Linnemann MdB, auf dem Programm. Zudem hat Friedrich Merz sein Kommen für den heutigen Freitagabend zugesagt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Ansprechpartner

leopold.born

Leopold Born

Landespressesprecher

Anrufen (0162/9922270)