Am 26. Mai wählen die Europäer ein neues Europäisches Parlament. Außerdem wird im Anschluss ein neuer EU-Kommissionspräsident ernannt – ein Job, für den die Europäische Volkspartei den Bayern Manfred Weber ins Rennen geschickt hat. In Europa tut sich also personell viel – und auch die Themen werden auf europäischer Ebene nicht weniger, im Gegenteil. Wir haben uns deshalb bei ein paar unserer Mitglieder umgehört und gefragt, was ihre Erwartungen und Wünsche an Europa sind und wieso sie sich für die Europawahl einbringen.

Deshalb bringen wir uns als junge Menschen bei der Europawahl 2019 ein:


"Gerade für junge Leute ist Europa ein Zukunftsprojekt, welches wir immer weiter fördern sollten, damit es nicht kaputt geht. Erasmus, Interrail etc. ermöglichen gerade den jungen Europäern sich und Europa kennenzulernen. Wir müssen vor allem diese Projekte unterstützen, um die Gemeinschaft weiterhin zu stärken. Damit auch noch in zwanzig Jahren in einem freien Europa gelebt werden kann."
Charlotte Stöckl, Kreisverband Hochtaunus

"Europa ist eine Idee, entstanden aus unserem christlichen, römischen und hellenischen Erbe. Europa ist Einheit in Vielfalt, die Wahrung unserer kulturellen Identität in einer unsicheren Welt. Europa ist ein weltweites Vorbild, die Würde des Menschen zu achten und ein Leuchtturm der Hoffnung für Millionen von Menschen. Ich möchte ein Europa, das aus einer Position der Stärke diese gemeinsamen Werte zu schützen und für kommende Generationen zu bewahren weiß. Wir müssen die EU endlich befähigen, souverän auf der Weltbühne aufzutreten: Mit funktionierendem Grenzschutz, gemeinsamer Verteidigung und einer wirksamen Industrie- und Digitalpolitik."
Johannes Volkmann, Kreisverband Gießen


"In erster Linie bedeutet Europa für mich Heimat. Eine Heimat, die Frieden und Sicherheit gewährleistet. Europa steht für Freiheit und Demokratie. Ich wünsche mir, weiterhin in einem Land leben zu können, das mit seinen Nachbarstaaten zusammenarbeitet und in Freundschaft verbunden ist. Durch Kooperationen, geteilte Wertesysteme und Lösungsansätze entwickelt sich eine gemeinsame Identität. Diese Identität gilt es zu fördern und weiterzuentwickeln! Die EU bietet dieser Zusammenarbeit eine geeignete Grundlage, weshalb der bevorstehenden Europawahl eine enorme Relevanz zukommt."
Patricia Baltes, Kreisverband Darmstadt-Dieburg


"Bei den Europawahlen 2019 werde ich das erste Mal wählen dürfen. Das tue ich, um für ein Europa einzustehen, in dem wirklich jeder Verantwortung übernimmt, damit die EU ihre bedeutende Rolle innerhalb der Welt nicht verliert und weiter unsere grundlegenden Werte vertritt. Nur so können gerade junge Menschen auf ein stabiles Europa bauen und merken, dass dieses nicht nur etwas ist, was weit über ihnen steht, sondern wovon sie ein Teil sind und das auch die Stärke unseres Landes bewahren kann."
Tanja Rausch, Kreisverband Frankfurt

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Ansprechpartner

f.schneider

Frederic Schneider

Chefredakteur LÖWENMAUL