Die Junge Union Hessen (JU) unterstützt die Forderung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel nach dem Bau eines europäischen Flugzeugträgers gemeinsam mit Frankreich. Die jungen Christdemokraten sprachen sich in der Vergangenheit bereits häufiger für ein besser abgestimmtes europäisches Vorgehen in Verteidigungsfragen aus und sehen in diesem Kooperationsprojekt einen weiteren Schritt in die richtige Richtung. „Ebenso fordern wir eine ausreichende Finanzierung unserer Bundeswehr, um die Einsatzbereitschaft sicherzustellen und unseren Verpflichtungen gegenüber unseren europäischen Partnern und der NATO nachzukommen“, so Torben Kruhmann, Referent für Außen- und Sicherheitspolitik der Jungen Union Hessen.

Die aktuelle Forderung nach einem Flugzeugträger findet auch deshalb Unterstützung, weil die jungen Christdemokraten einen besonderen Handlungsbedarf bei der Marine festgestellt haben. Bei ihrem letzten Landestag in Frankfurt am Main haben sich die Delegierten der Jungen Union für einen Antrag ausgesprochen, die Schiffe der Bundesmarine wieder einsatztauglich zu machen und zu halten. Aber auch in anderen Bereichen sieht der CDU-Nachwuchs Potenzial für Modernisierungen. So beschlossen die Delegierten, einen besonderen Schwerpunkt auf Entwicklung, Anschaffung und Ausbau von Drohnen-Kapazitäten zu legen. „Auch hier sind europäische Gemeinschaftsprojekte ein guter Ansatz“, so Kruhmann abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag